Projektarbeit

Fachdidaktische Begleitung

Einen zentralen Baustein der zweiten Projektphase bilden die fachdidaktischen Angebote. Die wissenschaftliche Begleitforschung von Ganz In I konnte anhand erster Ergebnisse zeigen, dass in den Projektschulen auch im Hinblick auf die Gestaltung des curricularen Fachunterrichts aus Sicht der Lehrkräfte noch Bedarfe bestehen, fachdidaktisches Wissen und Kompetenzen auszubauen, um so ein Unterrichtsangebot zu schaffen, das alle Schülerinnen und Schüler erreicht und von dem möglichst alle profitieren.

Aus diesem Grund wird in der zweiten Projektphase von Ganz In die Ausgestaltung von Lerngelegenheiten noch stärker betont und eine noch breitere Unterstützung hinsichtlich einer bedarfsgerechten Unterrichtsentwicklung angeboten. Allen Projektschulen wird somit die Möglichkeit gegeben, die fachdidaktischen Angebote je nach Interessenschwerpunkt zu nutzen. Daher bestehen in dieser Phase nicht nur die regionalen Netzwerke, in denen die Schulen arbeiten, sich austauschen und so voneinander lernen, sondern darüber hinaus fachspezifische Netzwerke in den Bereichen Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie, Chemie und Physik. In diesen Netzwerken arbeiten drei bis acht Schulen gemeinsam an bedarfsorientierten Themen und erhalten dabei fachdidaktisch gestaltete Fortbildungen in den genannten Fächern mit der Zielsetzung, Konzepte zur Verbesserung der Lehr- und Lernkultur im Ganztag zu erarbeiten. Schwerpunkte bilden hier die Entwicklung von Diagnose- und Förderinstrumenten, die Erarbeitung von für das Lernen im Ganztag optimierten Unterrichtskonzepten sowie deren Transfer und die Verbindung der unterschiedlichen Lerngelegenheiten im Ganztag.