Projektarbeit

Themenspezifische Vertiefungsangebote

Die Projektschulen erhalten neben den übergreifenden Unterstützungsangeboten und der fachdidaktischen Unterstützung auch die Möglichkeit, zu den Schwerpunkten ihrer Schulentwicklungsarbeit im Rahmen von themenspezifischen Vertiefungsangeboten (TVA) weitere Unterstützung zu unterschiedlichen Themenfeldern in Anspruch zu nehmen. Diese Angebote sind als Erweiterung der Teilprojekte der ersten Ganz In Phase zu verstehen.

Themenspezifische Vertiefungsangebote sind Interventionen und Maßnahmen in der Tradition evidenzbasierter Schulentwicklung. Es handelt sich um Angebote an die Schulen, welche an die jeweiligen Schwerpunkte ansetzen und handlungsleitende Konzepte, Techniken und Methoden pädagogischen Handelns beinhalten können.

Im Rahmen des Angebots Selbstreguliertes Lernen können die Projektschulen gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus dem Bereich der Lehr-Lernpsychologie Konzepte zur Förderung von Lern-, Sozial- und Personalkompetenzen von Schülerinnen und Schülern erarbeiten. Im themenspezifischen Vertiefungsangebot Lernerfolge durch durchgängige Sprachbildung haben die Projektschulen die Möglichkeit, gemeinsam mit einem multidisziplinären Expertenteam aus Linguisten, Fachdidaktikerinnen und -didaktikern und Schulentwicklungsberaterinnen und -beratern ein schulinternes Konzept zu einer sprachsensiblen Gestaltung des curricularen Unterrichts zu entwickeln. Das themenspezifische Vertiefungsangebot Übergang Grundschule-Gymnasium bietet den Projektschulen die Möglichkeit, gemeinsam mit benachbarten Grundschulen ein Konzept zur Übergangsgestaltung mit den Schwerpunkten Übergangsdiagnostik und -beratung zu entwickeln. Im Projekt Individuelle Förderung wird gemeinsam mit einem multidisziplinären Expertenteam aus Schulpädagoginnen und -pädagogen und Schulentwicklungsberaterinnen und -beratern ein Konzept zur individuellen Förderung konzipiert. Schwerpunkte bilden hier die Verbindung der Arbeit in den unterschiedlichen Lerngelegenheiten im Ganztag sowie die hierauf bezogene innerschulischen Kooperation und Kommunikation zwischen Lehrkräften. Im Rahmen des themenspezifischen Vertiefungsangebotes Elternarbeit erhalten die Projektschulen die Möglichkeit, Angebote der Fortbildung und Beratung zur ressourcenorientierten, zielgruppenspezifischen und niederschwelligen Elternarbeit in Anspruch zu nehmen. Zudem solldurch unterstützende Netzwerkarbeit gemeinsam mit einem multidisziplinären Expertenteam ein Konzept für Elternarbeit ihrer Schule zu erarbeitet werden.

 

 

Kontakt:

Teilprojekt „Selbstreguliertes Lernen“

Dr. Ferdinand Stebner
Universitätsstraße 150
44780 Bochum
Tel.: 0234/32-22167
E-Mail: ferdinand.stebner@rub.de

 

Teilprojekt „Lernerfolge durch durchgängige Sprachbildung“

Annette Isselbächer-Giese, StR’in
Martin-Schmeißer-Weg 13
44227 Dortmund
Tel.: 0231/755-7819
E-Mail: annette.isselbaecher-giese@tu-dortmund.de

 

Teilprojekt „Übergang Grundschule – Gymnasium“

Isabella Richter, M. Ed.
Martin-Schmeißer-Weg 13
44267 Dortmund
Tel.: 0231/755-6203
E-Mail: isabella.richter@tu-dortmund.de

 

Teilprojekt „Individuelle Förderung“

Prof. Dr. Silvia-Iris Beutel
Emil-Figge-Str. 50
44227 Dortmund
Tel.: 0231/755-2983
E-Mail: Silvia-Iris.Beutel@fk12.tu-dortmund.de

 

Teilprojekt „Elternarbeit“

Dr. Jasmin Schwanenberg
Martin-Schmeißer-Weg 13
44267 Dortmund
Tel.: 0231/755-7184
E-Mail: jasmin.schwanenberg@tu-dortmund.de