Projektarbeit

Englisch

Der zentrale Beitrag der Fachdidaktik Englisch für die zweite Projektphase besteht in der systematischen Erschließung der unterschiedlichen Lerngelegenheiten für das Unterrichtsfach Englisch im Ganztag. So soll eine allgemeine Verbesserung der Schülerleistungen über alle Zielgruppen hinweg erreicht werden. Darüber hinaus liegt der besondere Fokus der Fortbildungsangebote und der damit eng verzahnten Interventionsstudien der wissenschaftlichen Begleitforschung auf der im Fach Englisch stark ausgeprägten Heterogenität der Schülerschaft. Neben der für Ganz In zentralen Zielgruppe der high potentials, deren soziales Umfeld oftmals wenig stimulierend gerade für fremdsprachliches Lernen ist, steht die Gruppe der migrationsbedingt mehrsprachigen Schülerinnen und Schüler im Blickpunkt, die einerseits in der zuvor genannten Gruppe der high potentials überrepräsentiert sind, die andererseits aber durch ihre Mehrsprachigkeit ein besonderes Entwicklungspotenzial für fremdsprachliches Lernen mitbringen, das allerdings der Stimulierung und individuellen Förderung bedarf.

Nach Rücksprache und eingehender Beratung mit den beteiligten Projektschulen für das Fach Englisch soll der Schwerpunkt in der zweiten Projektphase insbesondere in der Diagnostik und in Fördermaßnahmen für die Kompetenzbereiche Hörverstehen und Mündlichkeit liegen, denn hier ist der Bezug zu den Projektzielen von Ganz In besonders evident: Die in den Kernlehrplänen Englisch NRW eingeforderte Fokussierung auf die hier genannten Fachkompetenzen im Kernunterricht ist erst ansatzweise eingelöst; neue curriculare Anforderungen (u. a. Einführung mündlicher Prüfungen) sind häufig noch nicht im Professionswissen der Lehrkräfte verankert. Die Interventionsstudien der Englischdidaktik zielen entsprechend im Kern auf die folgende Forschungsfrage ab: Durch welche fachdidaktischen Maßnahmen der Diagnostik und Förderung kann die zunehmende Ausrichtung des Englischunterrichts auf Mündlichkeit zielgruppen- und ganztagsspezifisch umgesetzt werden?

 

Teilnehmende Schulen:

Castrop-Rauxel: Städt. Ernst-Barlach-Gymnasium

Minden: Ratsgymnasium

Mülheim: Karl-Ziegler-Schule

 

Kontakt:

Prof. Dr. Markus Ritter
Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Philologie
Englisches Seminar
Universitätsstraße 150
44801 Bochum
Tel.: 0234/32-22601
E-Mail: markus.ritter@rub.de

Mona Mertes, M.Ed.
Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Philologie
Englisches Seminar
Universitätsstraße 150
44801 Bochum
Tel.: 0234/32-22597
E-Mail: mona.mertes@rub.de

Isabelle van Ackern
Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Philologie
Englisches Seminar
Universitätsstraße 150
44801 Bochum
Tel.: 0234/32-22597
E-Mail: Isabelle.vanAckern@rub.de